moewe-jonathan
 

DIE AUFGABEN DES VEREINS

Zweck des Vereins ist die Förderung und Durchführung der auf diakonischen Auftrag ausgerichteten Jugendhilfe, Behindertenhilfe, Altenhilfe und Erwachsenenbildung.

Der Verein ist Träger von sozialen Einrichtungen. Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch folgende Maßnahmen:

  • Förderung von sozial benachteiligten und/oder verhaltensauffälligen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen
  • Förderung von pädagogischen Projekten und Maßnahmen
  • Förderung von internationalen Kontakten
  • Fortbildung und Beratung von Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen in unter §2 Absatz 1 genannten Bereichen
  • Aufklärung der Öffentlichkeit über sozial Benachteiligte

Als die Möwe ihre Arbeit begann, befanden sich viele Träger klassischer Jugendhilfe im Umbruch. Eine Vielzahl neuer Initiativen und Organisationen veränderte die Jugendhilfelandschaft und auch traditionelle Träger mussten ihre Strukturen neuen Standards anpassen. Damit trugen sie zu einer weiteren Qualifizierung der Erziehungshilfen bei. Mit der „Wende“ nach 1989 veränderten sich die Rahmenbedingungen in der Jugendhilfe grundlegend. Die Jugendhilfe musste mit knapper werdenden Ressourcen eine Vielzahl neuer Aufgaben leisten. Die neuen Rahmenbedingungen führten auch dazu, dass Träger von Einrichtungen sich neu orientieren mussten.

Leitbildentwicklung und Qualitätsmanagement, der Anpassungsprozess an veränderte Bedarfe und die Entwicklung neuer bzw. spezifizierter Leistungsangebote mit einem angemessenen Entgelt stellen eine Antwort auf die neuen Herausforderungen dar.

Die professionelle Arbeit benötigt Verwurzelung in bürgerlichem Engagement und in der Wahrnehmung der gesellschaftlichen Gegebenheiten und Entwicklungen in unserem persönlichen Umfeld.

Für die Mitglieder unseres Vereins bedeutet dies, dass sie die Möwe Jonathan stark machen müssen. Die Mitglieder müssen die Möwe Jonathan mit ihren Inputs, Anregungen und ihrer Mithilfe ihrer Zweckbestimmung zuführen.

Für die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen bedeutet es, dass sie sich auf veränderte Bedarfe und Notwendigkeiten flexibel und beteiligt einlassen.

Der Verein „Möwe Jonathan“ hat seit seinem Bestehen bewiesen, dass er ein leistungsfähiges „Unternehmen“ ist. Ein „Unternehmen“, das seine Arbeit erfolgreich und mit einem hohen Maß an Nachhaltigkeit versieht.

Wir wünschen uns, dass möglichst viele Menschen erkennen, dass die Arbeit der „Möwe Jonathan“ wichtig und förderungswürdig ist – und dass diese Erkenntnis in eine Mitgliedschaft in unserem Verein mündet.

Wir heißen Sie schon jetzt „Herzlich Willkommen“!



VEREINSSTRUKTUR UND -SATZUNG

Für den schnellen Überblick haben wir die Struktur der Möwe Jonathan in einem Organigramm zusammengefasst. Alle weiteren Details können Sie unserer Satzung entnehmen.



Aufsichtsratsvorsitzender

Ferdinand Klehm
Selbstständiger Unternehmer, Werdum
Email ferdinandklehm@t-online.de
Weitere Aufsichtsratsmitglieder

Hannelore Rabl
Ehrenamtliche Stadtverordnete (Fraktionsvorsitzende) Bad Vilbel,
Ehrenamtliche Kreisbeigeordnete

Rüdiger Rohe
Vorstand des St. Elisabeth Verein e.V., i.R., Marburg

Jürgen Wiegand
Rechtsanwalt Bad Vilbel

Karl-Heinz Schulz
Rechtlicher Betreuer Bad Vilbel